Online Sichtbarkeit erhöhen

10 Möglichkeiten, online sichtbarer zu werden und es auch zu bleiben!

Online Sichtbarkeit erhöhen: 10 Tipps wie Du für kaufbereite Kunden online sichtbar wirst, es bleibst und Dir die Konkurrenz vom Hals hältst!

Eine Frage vorneweg:

Worauf wird Dein Fokus der sog. “Sichtbarkeitscoaches” aktuell gelenkt?

a) Wie Du Dich als Experte positionierst

b) Wie Du für kaufbereite Kunden sichtbar wirst

Energy flows, where your focus goes. Das gute alte Resonanzprinzip.

Dreht sich bei Dir alles um Dich selbst oder um Dein Gegenüber?

In dem Augenblick, in dem Du für Menschen sichtbar bist, die von sich aus pro-aktiv auf Lösungssuche für ihr Problem sind, bist Du automatisch ein Experte für Sie. Logisch, oder? Wozu sonst hättest Du Dir die Mühe gegeben für sie online sichtbar zu werden?

Und auch logisch, dass Du Dir das ganze Funnel-Gedönse in diesem Fall auch sparen kannst, weil bei diesen Menschen der Bedarf nicht mehr geweckt werden muss. Sie haben ihr Problem ja schon erkannt! Das heißt, sie haben mehr als die Hälfte des Weges zur Kaufentscheidung schon hinter sich gebracht.

Wenn Du dann auch noch ihnen auf allen sprachlichen Ebenen das Gefühl gibst, sie zu “sehen” – beispielsweise durch den Einsatz emotionaler Chatbots – dann haben diese Interessenten innerlich bereits gekauft, noch bevor sie ein einziges Wort mit Dir gewechselt haben!

Daher berücksichtigen die folgenden 10 Tipps für eine Optimierung Deiner online Sichtbarkeit vor allem die Möglichkeiten, die Dir das Verkaufen vereinfachen. Alle 10 Tipps für Deine Online Sichtbarkeit sind in dieser Tabelle übersichtlich zusammengefasst.

Den größten Vorteil, lieber in SEO, Online-PR und Publishing zu investieren als auf Social Media zu “unterhalten” sehe ich neben der Nachhaltigkeit auch darin, dass man in gewisser Weise auch unter dem (Bewertungs-)Radar des Wettbewerbs fliegt…

Los geht’s mit den 10 Tipps, um Deine Online Sichtbarkeit auf- und auszubauen

 

Sprache mit Technologie so zu kombinieren, dass sie das Leben leichter macht, Freiräume schafft und mit weniger Einsatz mehr (Spaß und Geld) bringt, ist meine Leidenschaft.
Mai 23, 2021

Sichtbarkeitstipp #1: Blogartikel

Blogartikel sind in all den Jahren, in denen ich meine Agentur betreibe, immer auf dem ersten Platz wenn es um nachhaltige Sichtbarkeit im Internet geht. Portale wie LinkedIn werben zwar damit, dass Artikel, die dort veröffentlicht werden, auch bei Google erscheinen, aber zum einen ist das SEO nach meinen Beobachtungen eher “lausig” und zum anderen ist die Frage: was passiert mit diesen Artikeln, wenn LinkedIn mal seine AGB ändert oder Du Dich von LinkedIn verabschiedest?

Das Beste, um die Online Sichtbarkeit zu erhöhen ist nach all den Jahren immer noch ein eigener, selbst gehosteter Blog wie dieser Chatbot Juice Blog.

Deine Blogartikel kannst Du in den Weiten des Internets verbreiten, als Grundlage für ein Buch bzw. Ebook verwenden und neuerdings sogar in Videos (fast) vollkommen automatisch umsetzen, z.B. über Vidnami (14 Tage kostenfrei testen mit diesem Link).

 

Sichtbarkeitstipp #2 – Suchmaschinenoptimierung (SEO – Google):

Zugegeben, es ist mittlerweile etwas anspruchsvoller bei Google auf Seite eins zu kommen als noch vor sieben Jahren als ich mich ursprünglich mal mit SEO selbständig gemacht habe.

Doch nachdem ich mal nach jahrelanger Pause vor kurzem wieder mit SEO angefangen hatte, um meine Chatbots zu promoten, stellte ich fest: die Grundprinzipien sind immer noch dieselben, wie die, die ich vor sieben Jahren in meinem Ebook beschrieben habe (Das Google Gehirn sind Sie).

Und das trotz massiver Zunahme der Anzahl der Websites im Internet und zahlloser Google-Update. Es sind und bleiben Robots. Und Du kannst sie nutzen, um Deine Online Sichtbarkeit zu erhöhen.

Natürlich ist es längst nicht mehr möglich, mit dem Begriff “Selbstbewusstsein” auf Google Seite eins Platz eins zu gelangen, aber das war es schon vor sieben Jahren nicht mehr. Aber mit Begriffen wie “Mehr Selbstbewusstsein im Job” oder auch “Selbstbewusster beim Dating” etc. sind mit entsprechender Sorgfalt und “Regelbeachtung” Positionen unter den Top-5 erreichbar.

Klar, es scheint auf den ersten Blick “einfacher” auf den Aufnahmeknopf beim Smartphone zu klicken und ein Live auf Facebook oder auch LinkedIn zu veranstalten, als die Website und einen Blogartikel auf “SEO” zu “pimpen”. Aber in Sachen Reichweite, Online Sichtbarkeit und Erleichterung im Verkauf ist Google SEO unschlagbar.

Sichtbarkeitstipp #3: youtube SEO

Hier kommt der absolute Turbo für Deine online Sichtbarkeit: die Integration von youtube SEO.

Gehen wir davon aus, dass Du einen Blogartikel verfasst und auf SEO getrimmt hast. Nun erstellst Du daraus einen kurzen Video-Teaser, z.B. mit der oben schon erwähnten Software von Vidnami und pimpst auch dieses Video mit allem Zip und Zap auf SEO: Titel, Beschreibung, Tags, Hashtags, Playlists, Untertitel etc. In der Beschreibung verlinkst Du zu Deinem Blogartikel. Und wenn das Video öffentlich ist, verlinkst Du natürlich auch von Deinem Blogartikel zu dem Video bzw. der entsprechenden Playlist.

Und tadaaa! Wenn Du alles richtig gemacht hast, erscheint Dein youtube-Video auf Platz eins bei youtube UND bei Google!

Selbst ohne die Integration eines Blogartikels ist das beispielsweise einer Kundin von mir mit dem heiß umkämpften Begriff “Flipchart gestalten” gelungen (55.000 Views!!!). Wir haben damit ihre stärkste und zu diesem Zeitpunkt etabliertest Wettbewerberin auf die Ränge verwiesen…

55.000 Views – DAS nenne ich online Sichtbarkeit erhöhen. Menschen, die auf Lösungssuche sind, haben ihr Problem schon erkannt und müssen nicht mehr durch aufwendige Funnels gejagt werden, sofern in Videos und Blogartikeln dann auch die “Chemie” stimmt und der Funke überspringt.

Lieber mal strategisch an die Veröffentlichung rangehen und einen Tag dran schrauben und was für die Ewigkeit haben, als Social Media Schnellschüsse. Meine Meinung als Alt-BWLerin.

Doch bevor Du jetzt gleich in Tränen ausbrichst, weil Du Dich doch soooo gern vor der Kamera präsentierst, habe ich jetzt einen Tipp, den Du lieben wirst:

Sichtbarkeitstipp #4: youtube Live-Streams

Und wieder schlägt die BWLerin in mir durch und die betriebswirtschaftliche Maxime: “Mit einem Minimum an Aufwand ein Maximum an Ertrag erzielen!” (Ertrag = Sichtbarkeit = Geld).

Live-Streams auf youtube sind nicht nur ein echter Sichtbarkeitsturbo, denn niemand muss sich irgendwo registrieren, um Dein Live zu sehen!

Und wenn Du Dich ein wenig um die Einhaltung eines dramaturgischen Aufbaus hältst, dann braucht es nach Ende des Lives nur ein ein bisschen SEO-Trimming – und zack, hast Du einen weiteren Baustein für Deine Online Sichtbarkeit.

Sichtbarkeitstipp #5: Social Media Posts

Ja, ich sag ja nicht, dass Social Media Posts “schlecht” sind. Die Frage ist nur, wie man sie gewichtet und strategisch in die Sichtbarkeit-Maßnahmen einbindet.

Sie sind auf jeden Fall ideal, um Besucher (Traffic) für Deinen Blog, Deinen youtube Kanal und Deine youtube-Videos zu bekommen.

Nochmal der Hinweis zur Kaufbereitschaft: Auf Social Media muss sie erst geweckt werden, sonst hieße es ja “Selling Media”. Wenn Du finanziell diesen langen Atem hast und einen Lustgewinn darin siehst, Dich permanent dem Bewertungsstress auszusetzen – go ahead! Meins war das noch nie.

Nun haben wir Halbzeit mit den Tipps, die Dir helfen, online sichtbar zu werden.

Nach der Tabelle geht’s weiter mit den restlichen Tipps.

Tabelle mit 10 Tipps, die Deine Online Sichtbarkeit erhöhen

  Online Sichtbarkeit erhöhen durch…
Zeitaufwand Nachhaltigkeit
1 Blogartikel gering hoch
2 Suchmaschinenoptimierung (Google) mittel mittel bis hoch
3 Suchmaschinenoptimierung (youtube) gering mittel bis hoch
4 Youtube Live-Streams mittel bis hoch mittel bis hoch
5 Social Media Posts mittel bis hoch gering
6 Social Media Lives mittel bis hoch gering
7 Podcasts hoch mittel
8 Amazon (Ebooks, Selfpublishing) mittel bis hoch hoch bis extrem hoch
9 Affiliate-Partnerschaften hoch mittel bis extrem hoch
10 Online-PR-Portale gering bis mittel hoch bis extrem hoch

Sichtbarkeitstipp #6: Social Media Lives

Natürlich kann es hilfreich sein, sich gelegentlich in seiner Community live zu zeigen.

Doch die Nachhaltigkeit dieser Lives auf Facebook oder auch LinkedIn ist wesentlich geringer als ein Live-Stream oder ein Video auf youtube.

Gesehen – und vergessen.

Natürlich hat es Dir vielleicht ein gutes Gefühl gegeben, Dich “gezeigt” zu haben und eine Art “Bühnen-Erlebnis” erfahren zu haben. Aber es kann sich manchmal zäh hinziehen, erstmal die Bewusstheit für ein Problem zu schaffen oder gegen anderen Wettbewerbern, die vielleicht schon länger mit dem Thema unterwegs sind, zu bestehen.

Dann lieber mal ein gescheites youtube-Video mit Hardcore-SEO und zack – an erster Stelle für Menschen, die bereits auf der Suche sind…

 

Sichtbarkeitstipp #7: Podcasts

Wenn Du weißt, was Du tust und Deine Zielgruppe (idealerweise nach dem integralen Konzept mehrdimensional) klar definiert hast, sind Podcasts eine ideale Beimischung in Deinem Maßnahmenkatalog online sichtbarer zu werden.

Bevor Du einfach drauf los podcastest, könnte es hilfreich sein, Dich mit den aktuellen Statistiken über die Hörer von Podcasts zu beschäftigen.

Insbesondere wenn es schon eine gute Basis gibt (mit den o.g. Empfehlungen 1-5) und eine solide Infrastruktur, kann ein Podcast Dir zu einem Ausbau Deiner Online Sichtbarkeit beitragen.

 

Sichtbarkeitstipp #8: Bücher, Ebooks bei Amazon veröffentlichen

Natürlich kann man über das Geschäftsgebahren von amazon geteilter Meinung sein.

Aber niemand sonst – außer vielleicht noch ebay – hat Marketing so perfektioniert wie amazon.

Bei amazon zu veröffentlichen hat – insbesondere als Selfpublisher – den Vorteil, dass sich dort Deine Zielgruppe nahezu täglich aufhält. Als Selfpublisher hast Du die komplette Hoheit über Inhalte, Preise und – GAAANZ wichtig !!!die Vermarktung und das SEO.

Wenn ich überlege, wieviel Autoren sich bei mir in den Jahren meiner Selbstständigkeit schon ausgeheult haben über den “Preis”, den sie dafür bezahlt haben, ihr Buch – aus EGO- und vermeintlichen Image-Gründen – über einen etablierten Verlag veröffentlicht zu haben. Puh, genaugenommen jede/r. Es wird seitens der Verlage weder auf SEO geschaut noch auf die emotionalen Bedürfnisse einer möglichen Zielgruppe etc.

Gerade die Ebook-Lösung über die amazon eigene Plattform “kdp” ist eine echte Sichtbarkeitsgranate: jeder Autor kann in bestimmten Intervallen sein Kindle Ebook kostenfrei anbieten. Es wird dann den Kindle-Nutzern bevorzugt zum Download angeboten.

Und wenn sich dann wiederum die Zielgruppe auch emotional gesehen fühlt und der Funke überspringt, füllt sich das Email-Postfach mit Anfragen und klingelt das Telefon!

 

Sichtbarkeitstipp #9: Online PR-Portale

Sie sind die Kirsche auf dem Sahnhäubchen Deiner Maßnahmen für eine erhöhte Online Sichtbarkeit! Allerdings sind diese in den meisten Fällen auch kostenpflichtig.

Zwar sollten diese Artikel emotional eher auf kleinerer Flamme gekocht werden, aber dennoch sind sie extrem hilfreich online sichtbarer und auch anerkannter zu werden.

SEO-Kenntnisse sind jedoch auch hier das A und O!

Doch wer das beherrscht, wird innerhalb weniger Stunden mit TOP-Positionen bei Google belohnt! Aber Achtung: wenn ansonsten nichts über Dich im Internet zu finden ist oder Deine Website eine unterbelichtete Nutzererfahrung bereitet, nützt Dir auch der bestrankende Online-PR-Artikel nichts.

Daher sollte Online PR erst dann in Angriff genommen werden, wenn die “Basis” stimmt und die Website dann dem Besucher auch das Gefühl gibt, als Ganzes gesehen zu werden und willkommen zu sein – ohne dabei die Angstkeule zu schwingen… Diese Kriterien erfüllen auch nach sieben Jahren in denen ich in der Branche unterwegs bin jedoch nach wie vor die meisten Websites nicht! Tipp: Websites sind keine Bühne zur Selbstdarstellung! Auch, wenn es “Speaker-Trainer” gibt, die genau das behaupten und damit jedoch das Geltungsbedürfnis ihrer Zielgruppe befriedigen.

 

Sichtbarkeitstipp #10: Affiliate-Partnerschaften anbieten

Okay, DAS ist nun wirklich sehr weit fortgeschritten und bietet sich auch nicht für jede Branche an. Doch gerade das Online-Business eignet sich hervorragend dafür – sofern der Internetauftritt stimmt und idealerweise den Affiliatepartnern ansprechendes Werbematerial zur Verfügung gestellt werden kann (Referenzen, sog. Testimonials inklusive).

Hast Du Dir eine seriöse Online-Reputation aufgebaut, kannst Du Deine Leistungen oder Programme z.B. bei Digistore auch Affiliate-Partnern anbieten. Diese bewerben Deine Leistungen oder Online-Programme über ihre Kanäle und erhalten für jeden Kauf, den sie erzielen eine zuvor elektronisch vereinbarte Provision.

Affiliate-Partner leisten somit als eine Art “Online Handelsvertreter” einen weiteren wertvollen Beitrag zum Ausbau Deiner Online Sichtbarkeit und Reichweite.

Online Sichbarkeit erhöhen – Zusammenfassung

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, für kaufbereite Kunden online sichtbar zu werden und sich die Konkurrenz vom Hals zu halten ohne sich dem Bewertungs- und Managementstress auf den sozialen Medien auszusetzen.

Allerdings ist auch dafür ein Preis zu zahlen:

Nämlich den “Bühnen-Ersatz” Social Media gegen Strategie, Konsequenz und Disziplin einzutauschen.

Es braucht ungefähr zwei bis drei Wochen konzentriertes Werkeln, um eine solide Grundlage mit ersten SEO-Erfolgen geschaffen zu haben. Es heißt nicht, dass Du davon alles selbst tun musst.

Doch es hilft, wenn Du Dir profunde Kenntnisse in Sachen Technik und Sprache aneignest und sie trainierst, um dann mögliche Dienstleistungspartner oder Mitarbeiter / Freelancer optimal briefen zu können.

Genau dazu wird es in Kürze von mir ein Online-Programm bestehend aus Workshop, Betreuung und Service geben, der alle drei Bereiche abdeckt: Technik, Sprache und Spiritualität (Mindset, Emotionalität) – mit Sichtbarkeitsgarantie!

Äh, ja. Leider ist der Chatbot dazu noch im Geburtskanal. Schreib mir daher einfach eine Email an info@angela-kosa.com, wenn Du informiert werden möchtest, wann es losgeht.

Ich freu mich auf Dich!

Herzlichst, Angela

 

 

Weiterführende Beiträge:

Online sichtbar werden

Online sichtbar werden

Für kaufbereite Kunden sichtbar werden mit wenig Aufwand und ohne permanente Social Media Präsenz Gute Neuigkeiten wenn Du online sichtbar werden willst und für Social Media keine Zeit hast: es geht auch (fast) ohne! Natürlich funktioniert der...

mehr lesen
Machen Chatbots Storytelling überflüssig?

Machen Chatbots Storytelling überflüssig?

Oder laden Chatbots ein, Storytelling aus einem völlig neuen Blickwinkel zu betrachten?Wer braucht in Zeiten von Selfservice noch Storytelling?Fagen wir mal ganz von vorne an. Nämlich mit den zwei Arten (der Definition) von "Storytelling":   Storytelling Art #1:...

mehr lesen